Informationen zur Rettungsfähigkeit von Lehrkräften

"Beim Wassersport einschließlich des Schwimmens müssen alle Aufsichtspersonen schwimm- und rettungsfähig sein. Die Rettungsfähigkeit wird in der Regel durch das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze nachgewiesen. Sie ist nach jeweils spätestens fünf Jahren erneut nachzuweisen."

So der Text der am 15.01.2014 im Amtsblatt 1/14 veröffentlichten Verordnung über die Aufsicht über Schülerinnen und Schüler.

Mit Erlass des Hessischen Kultusministeriums vom 07.03.2014 wurde für den Nachweis der Rettungsfähigkeit eine Übergangsfrist bis zum 31.07.2015
eingeräumt.

Die Rettungsfähigkeit kann auf zwei Wegen bei der DLRG erreicht werden:

  1. Die Lehrkraft wiederholt sein DRSA Bronze.
  2. Die Lehrkraft besucht bei der DLRG in Hessen einen Kurs zur „Auffrischungder Rettungsfähigkeit beim Schwimmen und im Wassersport in der Schule“ mit 6UE.

Die Inhalte im Angebot zum Nachweis der Auffrischung der Rettungsfähigkeit sind:

- Erläuterung der Verordnungs- und Erlasslage über die Aufsicht über Schüler
- Theoretische Grundlagen zum Retten (Erste Hilfe) und zur Wasserrettung
- Übung zur Herz-Lungen-Wiederbelegung
- Praktische Übungen u.a. zum Tauchen, Transportieren/Schleppen/Anlanden
- Kombinierte Übung
- Ergänzende Aspekte zum Schwimmunterricht

Insbesondere über die erfolgreiche Durchführung der kombinierten Übung wird die Fähigkeit zum Retten wieder erneut nachgewiesen:

  1. 20m Anschwimmen in Bauchlage, Abtauchen, Heraufholen eines Gegenstandes,
  2. 20m Schleppen eines Partners, Anlandbringen des Geretteten und 3 min. HLW-Demonstration am Übungsphantom.

Die DLRG Niestetal bietet regelmäßig verschiedene Rettungsschwimmkurse sowohl für Lehrkräfte als auch Mitbürger und Mitbürgerinnen an.

Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail sollten Sie Interesse und Bedarf an einem solchen Kurs haben.

Wir sind jederzeit unter der E-Mail Adresse...

info@niestetal.dlrg.de

...für Sie erreichbar!